Ein Fundament für eine solidarische Gesellschaft!

BAMF zeichnet Augsburger Projekt im Rahmen des Wettbewerbs „Gesellschaftlicher Zusammenhalt vor Ort stärken“ aus

* Augsburger Initiative als eine von 42 Einreichungen aus ganz Deutschland erfolgreich
* Projekt für Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte
* Professionelles Shooting mit Team-Event als Preis

Das Augsburger Projekt „AUX – Auxburger eXkursionen“ ist vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) im Rahmen des Wettbewerbs „Gesellschaftlicher Zusammenhalt vor Ort stärken“ mit dem zweiten Platz ausgezeichnet worden. Es war damit als eine von bundesweit 42 Einreichungen erfolgreich.

Dr. Michael Griesbeck: „Sie sind Brückenbauer und Türöffner zugleich“ BAMF-Vizepräsident Dr. Michael Griesbeck würdigte in seinem Grußwort zur Preisverleihung das Engagement der Projektträger: „Sie sind Brückenbauer und Türöffner zugleich. In Ihren Projekten eröffnen Sie Menschen Wege, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben und sich als wichtiger Teil des
Gemeinwesens vor Ort zu begreifen. Damit legen Sie das Fundament für eine solidarische Gesellschaft, in der Vielfalt Akzeptanz findet und Engagement für und miteinander möglich wird.“

Innovativer Ansatz, durchdachte Struktur, vielschichtige Wirkung
Die Projekt-Einreichung aus Augsburg habe die Jury mit ihrem innovativen Ansatz, der durchdachten Struktur und vielschichtigen Wirkung überzeugt. Hinter den scheinbar unterhaltsamen Aktionen stecke eine durchdachte Strategie, die Teilnehmende dazu anrege, sich in der Stadt zu bewegen, sich zu vernetzen und dabei automatisch Beratungsstrukturen kennenzulernen, erläuterte das BAMF in der Begründung.

Bürgermeisterin und Referentin für Bildung und Migration, Martina Wild, betont: „Dieses tiefgehende Konzept und die kontinuierliche Weiterentwicklung, basierend auf Rückmeldungen der Teilnehmenden, zeugen von der Effektivität und Nachhaltigkeit der Auxburger Exkursionen. „Umso mehr freut es mich nun, dass unser Augsburger Projekt auch bundesweit
anerkannt und gewürdigt wird.“

Konkrete Anlässe, um Deutschkenntnisse einzusetzen
Das Projekt AUX verbindet die Inhalte der Integrationskurse mit dem Geschehen vor Ort, gibt den Teilnehmenden konkrete Anlässe, ihre Deutschkenntnisse einzusetzen und lädt dazu ein, gewohnte Strukturen zu verlassen. Durch Fahrradkurse werden ökologische Mobilitätsformen vermittelt und der Mobilitätsradius erweitert. Die abwechslungsreichen
Exkursionen geben die Möglichkeit, einen Spaziergang durch den Stadtwald zu machen, in der Musikschule zu singen oder die schönsten Spielplätze auszuprobieren.

Alina Dajanowicz: „Multiples Win-Win auf vielen Ebenen!“
„Das Herzstück des Projektes bildet die AUX - Stadtrallye“, erklärt Alina Dajnowicz, Ideengeberin und Projektleiterin. „Mit vielfältigen spielerischen Aufgaben werden teilnehmende Teams an unterschiedliche Orte geführt und entdecken dadurch zahlreiche Angebote unserer Stadt: Beratungsstellen, Bildungseinrichtungen, Kunststätten, Museen, Freizeiteinrichtungen und viele weitere mehr. Das Projekt bereitet Freude und Spaß und ermöglicht ein multiples Win-Win auf vielen Ebenen!“

Alle Interessierten können am Projekt AUX teilnehmen
Auch wenn das Projekt AUX – AUgsburger eXkursionen sich in erster Linie an zugewanderte Menschen richtet: Teilnehmen können alle Interessierten mit und ohne Migrationsgeschichte. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium des Innern und für Heimat im Rahmen des Bundesprogrammes „Gesellschaftlicher Zusammenhalt – Vor Ort. Vernetzt. Verbunden.“

Mehr Informationen zu „AUX – AUgsburger eXkursionen“ und den einzelnen Aktionen sind zu finden unter www.kresslesmuehle.de/aux.

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

Stadtradeln 2024: Jetzt anmelden!

Verfasst von Neue Szene am 13.06.2024

Vom 29. Juni bis 19. Juli 2024 zählt wieder jeder Kilometer mit dem Rad

Nähen, um zu überleben - Jüdische Flüchtlinge in Shanghai 1938-1949

Verfasst von Neue Szene am 13.06.2024

Ausstellung im tim zeigt das bewegte Leben jüdischer Flüchtlinge in Shanghai 1938-1949

Sommerbühne im Brunnenhof

Verfasst von Markus Krapf am 12.06.2024

Die Veranstaltungen bis Ende Juli 2024 im Überblick