Ein Zeichen der Solidarität

5 randvolle Transporter waren im 16. Dezember auf dem Weg ins rumänisch-ukrainische Grenzgebiet, um eine unglaubliche Zahl an Geld- und Sachspenden an die ukrainischen Kontakte der Schwabenhilfe zu übergeben. Die Schwabenhilfe ist ein Zusammenschluss der aktiven Fanszenen von FCA und AEV, die diesmal durch die Fanszene aus Lustenau und eben durch uns, in Person unseres Mitherausgebers Danny Anzaldua und des Neue Szene-Trucks unterstützt wurde. Der ukrainische Lkw mit nicht weniger als 21 Tonnen wurde in der rumänischen Grenzstadt Satu Mare bis zum Anschlag mit Sachspenden gefüllt, wie Winterbekleidung, medizinische Produkte und zusätzlich mit Lebensmitteln, die von den 13.000 Euro Spendengeldern aus Augsburg bezahlt wurden. Diese wurden traditionell in den Supermärkten vor Ort eingekauft, um so auch den Unternehmen im Grenzgebiet noch etwas Gutes zu tun.

Der bisher vierte Konvoi der Schwabenhilfe war sicher nicht der Letzte. Danke an alle Spender, die wieder ein starkes Zeichen der Solidarität mit den Menschen in der Ukraine gesetzt haben! Und auch wir werden wieder mit dabei sein, versprochen!

Rubrik: 
Magazingalerie: 

Weitere News zum Thema

Sommerbühne im Brunnenhof

Verfasst von Markus Krapf am 12.06.2024

Die Veranstaltungen bis Ende Juli 2024 im Überblick

Der direkte Draht zur Oberbürgermeisterin!

Verfasst von Neue Szene am 12.06.2024

„Direkt zur OB“: Bürgersprechstunde am 19. Juni mit Eva Weber

Neueröffnung des Bürgerhauses Pfersee

Verfasst von Neue Szene am 11.06.2024

Der neue Anbau beherbergt nun einen Familienstützpunkt und bald eine Mini-Kita