winemeetsbusiness im Porsche Zentrum Augsburg

Am 17. April fand das erste winemeetsbusiness Event in der Porsche Destination Augsburg statt. Regional bekannte und überregionale Speaker:innen trafen hier aufeinander. Oberbürgermeisterin Eva Weber sprach das Grußwort bei winemeetsbusiness.

winemeetsbusiness brachte unter dem Motto “People & Dreams – Employer Branding, Diversity Hiring & Social Recruiting” ausgewählte Unternehmer:innen bei Wein, einer Experience vor Ort und viel Input für die Zukunft zusammen.

People & Dreams

“Menschen & Träume bilden eine Verbindung, die uns motiviert und Grundlage für Chancen schafft.”, betonte Duygu Bayramoglu, Geschäftsführerin von INTO X und Organisatorin des Events winemeetsbusiness, bei der Eröffnungsrede. Das Motto des Abends lautete: “People & Dreams”. Es erinnert uns daran, dass wir nicht nur existieren, sondern auch träumen dürfen und wir einander über alle Grenzen hinweg bei unseren Träumen unterstützen sollten." Das Porsche Zentrum Augsburg bot dafür ein stilvolles Ambiente, und 120 ausgewählte Unternehmer:innen aus der ganzen Augsburger Business Community genossen dort einen Abend mit viel wertvollem Input, vielfältigem Networking, Kunst von regionalen Künstlerinnen Verena Wittek und Sandra Hischbolz, Charity und natürlich: gutem Wein von Dreissigacker.

Augsburg als New Digital Destination

Das Event folgte dem Geist der Botschaften des Digital Dinners 2023 der Augsburger Allgemeinen, als Daniel Kempf und Andreas Schmutterer mehr Initiativen gefordert hatten, um stärkere regionale Synergien zu schaffen und Augsburg auf die digitale Landkarte zu bringen. Bayramoglu folgte diesem Aufruf, und Eva Weber, Oberbürgermeisterin der Stadt Augsburg, hob den Wert solcher Veranstaltungen in ihrem Grußwort hervor: “Eine Stadt wie Augsburg braucht so etwas - denn diese Stadt ist groß genug, dass wunderbare Dinge geschehen können, und klein genug, dass sich alle kennen können!” Mit den handverlesenen Besucher:innen, die sich um die Teilnahme bewerben mussten, um für ein breites und diverses Spektrum an Teilnehmenden zu sorgen, gelang auch ein Abend, bei dem der Austausch sowie regionale und überregionale Synergien im Mittelpunkt standen.
Das betonte auch die Oberbürgermeisterin: “Das Tolle ist, hier kommen Leute zusammen, die nicht nur erwarten, dass die Stadt macht, sondern die auch selber machen wollen. Das nennt sich kooperative Stadt, in der alle mitgestalten."

Talente zum Leuchten bringen

Bayramoglu gelang es nicht nur, Gäste wie u.a.Theodor Gandenheimer (Hotel Maximilian's), Nadine Steinhuebel (Burlington / FALKE), Phillip Tietz (FCA Augsburg), Dominik "Dome" Hoffmann (Schwabenhilfe), Anne Matern (Vice PresidentVice President Marketing-Club Augsburg) und Stefan Geister (L’Oréal) einzuladen, sondern auch hochkarätige Expert:innen auf die Bühne nach Augsburg zu holen. Das erste Panel fokussierte auf Träume, und darüber diskutierten Dr. jur. Asmaa El Idrissi (SWANS Initiative), Bundesverdienstkreuzträger Serkan Eren (STELP e.V.) und Ingo Hild (ams OSRAM) mit Bayramoglu. “Man muss echtes Feuer bei den Mitarbeitenden erzeugen”, erklärte Eren, wie er seine Mitarbeitenden trotz harter und oft gefährlicher Arbeit bei seiner Hilfsorganisation hält, denn die Motivation erzeugt am Ende den maximalen Impact beim Retten von Menschenleben. Aber auch und gerade bei Blue Collar Berufen muss man die Talente in den eigenen Reihen fördern, um sie so zum Leuchten zu bringen, forderte Hild – nur so strahlen am Ende auch die Unternehmen. Denn mehr als 20% der Menschen denken heute schon daran in zwei Jahren zu kündigen – das beschreibt die sogenannte Great Resignation, einen klaren Trend, der die Zunahme von Kündigungen und hohen Fluktuationen beschreibt, so Bayramoglu. “Darum ist es auch umso wichtiger, nicht nur neue Talente für sich zu gewinnen, sondern gute Mitarbeitende zu halten.”, betont die Organisatorin in ihrer Keynote.

Die Generationen verbinden

Das zweite Panel, mit Michael Birnbaum (Diversity Academy), Dr. Irène Y. Kilubi (Unternehmerin, Multibeirätin und Hochschuldozentin), Sophia Rödiger (1KOMMA5°) und Simon Usifo (People of Deutschland), diskutierte, wie echte Diversität in Unternehmen gelingen kann. Dabei geht es um Recruiting, das fern von Vorurteilen funktioniert und gleichzeitig Alt und Jung verbindet, wie Kilubi betonte: “Man muss ein Umfeld schaffen, das alle Generationen erfüllt und im Unternehmen hält." In einer Abschluss-Keynote erklärte Julia Pieroth, wie Social Media beim Recruiting eines landwirtschaftlichen Unternehmens wie DREISSIGACKER helfen kann: Wichtig ist, das eigene Unternehmen immer authentisch über die Storys der Mitarbeitenden zu zeigen.

Genuss und Impact

Das Event bot aber nicht nur einen Abend mit viel Wissen und Genuss, sondern sorgte auch für einen sozialen Impact: 10% der Ticketverkäufe sowie die Einnahmen im Rahmen einer Tombola gingen als Spende an STELP e.V., während die Gewinner:innen der Tombola mit einem Kunst- und Wellness-Paket von Verena Wittek und DR. GRANDEL belohnt wurden und ihren Abend bei einem ganz besonderen Wine Tasting ausklingen lassen durften. Mit dem angebotenen Wasser wurde zudem Viva con Agua unterstützt. Zwei Kunstwerke von Augsburger Künstlerinnen wurden zudem an STELP für die Auktion bei der diesjährigen Spendengala im November gespendet. Bis spät in die Nacht wurde noch geredet, getanzt und gefeiert – ein großartiger Auftakt für das innovative Eventformat der Augsburger Business-Szene. "Wir konnten viel aus dem heutigen Abend gewinnen - und wir sind sicher, dass es Ihnen genauso ging." schloss Wolfgang Döring, Geschäftsführer des Porsche Zentrums Augsburg den Abend.

Rubrik: 

Weitere News zum Thema

einsmehr sammelt Spenden für Aufbau der Akademie

Verfasst von Neue Szene am 29.02.2024

Hauptpreis: eBike Reevo im Wert von 3.500 Euro!

Ihr ultimativer Leitfaden für die Suche nach den besten Mietobjekten

Verfasst von Neue Szene am 12.06.2023

... und zum Erleben der reichen Geschichte und Kultur von Augsburg

Bazi spendet 5.000 Euro

Verfasst von Neue Szene am 22.12.2022

Bazi spendet 5.000 Euro an den Bunten Kreis Augsburg.